Barcamp I // 15.05.2022

Viele Menschen engagieren sich tagtäglich für andere, denen wichtige Bezugspersonen fehlen. Gerade in Krisensituationen möchten Menschen näher zusammenrücken und einander helfen. Das Bundesprogramm „Menschen stärken Menschen“ unterstützt dieses Engagement und fördert Patenschaften, die einen wertvollen Beitrag zur gesellschaftlichen Teilhabe und zu mehr Bildungsgerechtigkeit leisten. Doch was tun, wenn persönliche Begegnungen aufgrund von Kontaktbeschränkungen untersagt sind?

Durch die andauernde Corona-Krise stehen viele Koordinator:innen, Ehrenamtliche und Engagierte weiterhin vor tagtäglichen Hürden: Wie kann die analoge Patenschaft, die auf persönlichem Kontakt und Vertrauen basiert, ins Digitale übertragen und dort auch aufrecht erhalten werden? Wie können Mentor:innen, Pat:innen und Mentees in der jetzigen Situation gut begleitet werden? Wie kann die eigene Zielgruppe mit Endgeräten versorgt und einzelne Mentoringprozesse digitalisiert werden?

Wir möchten euch die Möglichkeit geben, euch mit Koordinator:innen und Engagierten, die sich mit denselben Fragen wie ihr beschäftigen, auszutauschen, Erfahrungen der vergangenen Wochen und Monate zu teilen und wichtige Learnings weiterzugeben. Im Rahmen unseres digitalen Barcamps werden keine langen Monologe gehalten, wir gehen nach kurzen Impulsen direkt in die Diskussion – und zwar so, wie ihr es von unseren Barcamps gewohnt seid: im großen Plenum genauso wie in Sessionräumen, bei Pausengesprächen und beim Netzwerken – nur eben digital!

Anmeldung

7. Februar 2023 | 09:00-15:00 Uhr

Deine Session einreichen!

Du hast ein Thema, das du beim Barcamp I // 15.05.2022 gerne in einer Session vorstellen möchtest? Du stehst gerade vor einer Herausforderung, oder hast eine Idee, die du gerne diskutieren möchtest?
Dann trage hier deinen Sessionvorschlag bis zum 7. Februar 2023 ein.

Bereits eingereichte Sessions

Was ist ein Barcamp?

Auf einem Barcamp kann jede:r Teilnehmende ein Thema vorschlagen, was ihm oder ihr auf dem Herzen liegt – viele Projekte und Einzelpersonen machten im Rahmen unseres Camps davon Gebrauch. Am Ende kamen 16 spannende Sessions zusammen und es wurden Herausforderungen besprochen, neue Learnings weitergegeben sowie fleißig genetzwerkt. Die Themen reichten von der Hybridisierung von Patenschaftsprojekten über Methoden zur Online-Lernbegleitung bis hin zur Digitalisierung im Alter.

Ansprechpartner

Sebastian Gillwald
sebastian.gillwald@buergermut.de
Giannina Scalabrino
Giannina.scalabrino@buergermut.de

Wer wir sind?

Veranstalter des openTransfer CAMPs war die Stiftung Bürgermut. Unsere Partner waren GoVolunteer, CorrelAid, D3 –
so geht digital und vostel.

Die Stiftung Bürgermut ist eine der wenigen gemeinnützigen Organisationen in Deutschland, die sich auf das Thema Projekttransfer spezialisiert haben. Unser Anliegen ist es, bürgerschaftliches Engagement bekannter zu machen und gemeinnützige Projekte beim Wachsen zu unterstützen. Mit unserem Hauptprogramm openTransfer und unseren Partner:innen fördern wir seit 2007 den Austausch und die Verbreitung sozialer Innovationen.